Hier beginnt deine Zukunft

Hast du Interesse an Gesundheitsthemen? Dann sind wir vielleicht genau richtig für dich. Bei einer von Deutschlands größten gesetzlichen Krankenkasse gibt es folgende Ausbildungsberufe:

Kaufleute im Gesundheitswesen beraten die Versicherten rund um die Gesundheit, koordinieren und steuern ihre Leistungsansprüche. Wirtschaftliche Kriterien behalten sie dabei immer im Blick. Zudem knüpfen sie neue Kontakte zu Kunden, Unternehmen oder Schulen.

Sozialversicherungsfachangestellte sind für die Versicherten wichtige Ansprechpartner. Um ihnen alle Fragen rund um das Thema Krankenversicherung beantworten zu können, liegen die Schwerpunkte während der Ausbildung in den Bereichen Leistungen und Beiträge. Aber auch Marketing und Vertrieb kommen nicht zu kurz.

Kaufleute für Dialogmarketing beraten die Versicherten vor allem am Telefon, aber auch per E-Mail, Chat und Videotelefonie. Außerdem unterstützen sie den Vertrieb bei telefonischen Marketing-Aktionen.

Fachinformatikleute (Fachrichtung Anwendungsentwicklung) entwickeln zukunftsorientierte und anwenderfreundliche Softwarelösungen für die BARMER. Zu den Aufgaben zählt die Analyse, Planung und Realisierung von IT-Systemen und ihre Weiterentwicklung.

Ein Tipp: Wenn du die Bereiche Wirtschaftswissenschaften und Medizin miteinander kombinieren möchtest – die BARMER bietet das duale Studium "Health Care Management" an der Hochschule Niederrhein in Krefeld an.

Mehr Informationen findest du hier

Du hast es geschafft und den gewünschten Ausbildungsplatz bekommen. Vor deinem Berufsstart gibt es nun einige Formalitäten, um die du dich kümmern solltest:

  •  Eigenes Girokonto eröffnen
  • Steuer-Identifikationsnummer oder Ersatzbescheinigung für den Lohnsteuerabzug beantragen
  • Für Sozialversicherungsausweis und -nummer anmelden
  • Schulzeitbescheinigung bestätigen lassen, um Punkte für die Rente zu sichern
  • Gesundheitsbescheinigung (für unter 18-Jährige) beim Arzt ausstellen lassen
  • Ausbildungsbeihilfe oder Wohngeld beantragen
  • Fahrpreisermäßigung für öffentliche Verkehrsmittel erfragen
  • Kindergeld (bis zum 25. Lebensjahr) beantragen
  • Arbeitgeber und Bank nach Vermögenswirksamen Leistungen fragen
  • Private Haftpflichtversicherung abschließen
  • Eigene Krankenversicherung abschließen und Mitgliedsbescheinigung anfordern

Damit du bares Geld sparen kannst, bietet die BARMER Auszubildenden interessante Wahltarife in der Krankenversicherung. Zudem gibt es natürlich umfangreiche Leistungen wie Reiseschutzimpfungen oder die kostenlose Pille bis 20.

Mehr Tipps für Auszubildende gibt’s hier

Die Welt hat einiges zu bieten, auch für deine Gesundheit.                                                                  Entdecke sie mit dem offiziellen BARMER Instagram-Kanal.

Folge uns einfach!

Ausbildungsplatzbörse

Kennst du bereits deinen Traumberuf und weißt, welche Unternehmen die passende Ausbildung dazu anbieten? Dann kannst du auf den Websites der Betriebe direkt nach offenen Ausbildungsplätzen suchen. Viele Unternehmen bieten für interessierte Bewerber zudem spezielle Informationsveranstaltungen, Schnuppertage oder Praktika an.

Freie Ausbildungsplätze in verschiedenen Regionen gibt es auch noch bei der BARMER, eine von Deutschlands größter Krankenversicherung. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Ausbildung im Bereich Fachinformatik Anwendungsentwicklung, zum Sozialversicherungsfachangestellten oder Kaufmann/Kauffrau für Dialogmarketing?

Vielleicht ist ja auch für dich noch der passende Ausbildungsplatz dabei, schau direkt in unserer Ausbildungsplatzbörse nach. Übrigens: Tipps für die richtige Bewerbung findest du dort auch.

Hier geht´s zur Ausbildungsplatzbörse

Gesundheit weiter gedacht

Gesundheit weiter gedacht

Warum überhaupt krankenversichert?

In Deutschland sind alle Einwohner verpflichtet, eine Krankenversicherung abzuschließen. Damit sind sie für den Krankheitsfall abgesichert - egal ob bei Grippe, Unfall oder Blinddarm-OP. Schülerinnen und Schüler sind meist über ihre Eltern mitversichert. Doch spätestens mit der Ausbildung oder dem Studium steht eine eigene Krankenversicherung an.

Die meisten Deutschen sind Mitglied in einer der 123 gesetzlichen Kassen und zahlen den allgemeinen Beitrag von 14,6 Prozent des Einkommens plus einen Zusatzbeitrag, der je nach Kasse unterschiedlich hoch ist. Selbstständige, Studierende und Gutverdiener (über 54.900 Euro/Jahr) können auch eine private Krankenversicherung abschließen.

Du kannst frei wählen, bei welcher gesetzlichen Krankenkasse du dich versichern lässt. Hier kommt es darauf an, auf welche Extra-Leistungen du Wert legst. Die BARMER bietet Auszubildenden zum Beispiel Wahltarife, mit denen man bares Geld sparen kann. Zudem gibt es natürlich umfangreiche Leistungen wie Reiseschutzimpfungen oder die kostenlose Pille bis 20.

Mehr Tipps für Auszubildende findest du hier.

Bewerbungs-mappe

Richtig überzeugen - mit der Bewerbungsmappe

Eigenlob stinkt normalerweise – aber nicht in Sachen Bewerbung. Falsche Bescheidenheit ist hier fehl am Platz. Es wird erwartet, dass du deine Eignung für die gewünschte Ausbildung herausstellst und Stärken in den Vordergrund rückst. Deine Bewerbungsmappe ist perfekt, wenn Inhalt und Form den Standards der Branche entsprechen, in der du dich bewirbst. So sollten für eine Bewerbung im kreativen Bereich Arbeitsproben nicht fehlen. Prüfe zudem lieber doppelt, ob alles fehlerlos und vollständig ist oder bitte einen Freund oder eine Freundin einen Blick drauf zu werfen. In die Bewerbungsmappe gehört in dieser Reihenfolge:

Dies gilt übrigens auch für Online-Bewerbungen. Die dritte Seite ist keine Pflicht, sondern bietet Gelegenheit, mehr über dich auszusagen – zu Eigenschaften, Interessen oder bisherigen Erfolgen. Hier passen auch gut einige Worte über deine Einstellung zur Arbeit und allgemeine berufliche Ziele.

Damit du auch den Überblick behälst, bei welchen Firmen du dich wann beworben hast, kannst du hier eine praktische Liste runterladen. Noch ein Tipp: Die Geschäftsstellen der BARMER stellen beglaubigte Zeugniskopien für dich kostenfrei aus.

Wenn du dich erstmal beworben und eine Zusage bekommen hast, kann es sein, dass dich dein potentieller Arbeitgeber zu einem Assessment Center einlädt. Dies bedeutet in der Regel mehr Arbeit und Vorbereitung als für ein normales Vorstellungsgespräch. In dem folgenden Video bekommst du einen kleinen Einblick darüber, was dich bei einem Assessment Center erwartet.

Video "Assessment Center" starten

Die Zeit der Bewerbung und Ausbildung kann ganz schön anstrengend sein. Doch selbst in stressigen Zeiten helfen dir einfache Tricks, einen klaren Kopf zu behalten:

Wer zum Beispiel den Tag über ausreichend Wasser trinkt, steigert seine körperliche Leistungsfähigkeit. Auch der Griff zu Obst und Gemüse statt zu Pizza und Pommes kann dir einen Energie-Kick verschaffen. Durch Sport und Fitness-Pausen beugst du zudem Verspannungen oder Rückenschmerzen vor und sorgst zusätzlich für gute Laune. Denn Bewegung setzt im Körper biochemische Stoffe für das Wohlbefinden frei.

Bist du vor einem wichtigen Meeting oder deiner ersten Präsentation sehr  angespannt und nervös? Dann hilft die richtige Atemtechnik für mehr Gelassenheit. Einfach beim Ein- und Ausatmen zählen. Zum Beispiel vier Sekunden einatmen und vier Sekunden wieder ausatmen. Ziel ist eine gleichmäßige und konstante Atmung. Am besten durch die Nase ein und durch den Mund wieder ausatmen.

Neben den oben genannten Tipps ist es auch immer ratsam sich gut für ein anstehendes Bewerbungsgespräch vorzubereiten. Zu beachten ist, dass du dich nicht ausschließlich über das Unternehmen informierst, bei dem du dich beworben hast, sondern auch, dass du Fragen zu dir und deiner Person überzeugend beantworten kannst. In folgendem Video werden dir einige deiner Fragen vorgestellt.

Video "Bewerbungsgespräch" starten

Du willst die Barmer in Aktion erleben? Finde hier spannende Videos!

BARMER YouTube Kanal