Zum Navigator
Der Berufswahlpass bei YouTube

Was ist mein Traumjob?

Auf der Suche nach dem Traumberuf.

Du beendest bald die Schule und fragst dich was dann kommt? Die Welt mit all ihren Möglichkeiten steht dir offen auf der Suche nach dem Traumjob. Aber gerade das ist die Schwierigkeit. Viel zu viele Möglichkeiten, ein riesiges Angebot an Ausbildungsberufen und keinen Durchblick. Jetzt heißt es erstmal: „Finde heraus, was Du wirklich möchtest.“

Erfüllung im Traumjob ist wichtig.

Schließlich verbringen wir mehr Zeit im Job als mit unserem Partner, unseren Freunden oder der Familie. Meist sind es 8 Stunden pro Tag und manchmal sogar mehr. Das ist mehr als die Hälfte unserer wachen Lebenszeit, also eine ganze Menge!

Unser Job ist wichtig für unser Glück und unsere Lebenserfüllung. Unsere Arbeit sollte nicht einfach nur den Zweck des Geldverdienens erfüllen, sondern zu uns passen, für uns Sinn haben und idealerweise auch noch Spaß machen. Aber wie findet man jetzt den passenden Traumberuf?

Finde deine Stärken.

Wie stellst du dir deinen beruflichen Werdegang vor? Was ist dein Traumjob? Wobei erfährst du Erfüllung?

Bei der Berufsorientierung gibt es viel Unterstützung: in erster Linie sicherlich das Gespräch mit Familie und Freunden, die dich am besten kennen. Auch die Berufsberatung des Arbeitsamtes verschafft dir einen ersten Überblick. Versuche darüber hinaus, in dich reinzuhören und deine ganz persönlichen Stärken zu erkennen. Dann ist es leichter, eine Tätigkeit zu finden, die zu dir passt und dich erfüllt. Denk an deine Hobbies, Interessen, Dinge, mit denen du dich gerne umgibst. Wobei fühlst du dich gut? Versuche, all das aufzuschreiben und bilde dir daraus dein ganz eigenes Berufsprofil. Versuche, nicht zu sehr auf andere Leute zu hören. Nutze hierfür ruhig unsere Potenzial-Analyse.

Traumjob finden: Nutze Erfahrungen anderer.

Sprich mit anderen, die schon eine Weile im Beruf stehen und höre dir deren Erfahrungsberichte an. So bekommst du auf der Suche nach dem Traumjob einen guten Überblick über die besten Berufe für dich. Auch die jeweilige Ausbildungsvergütung wird dich sicher interessieren.

Sei offen für Veränderungen.

Verabschiede dich von der Vorstellung, auf Anhieb das Richtige zu finden und immer die richtige Entscheidung zu treffen. Jeder Lebens- und Berufsweg ist individuell und jederzeit änderbar. Manchmal entdeckt man erst durch Fehler das, was man wirklich will. Es ist nie zu spät, Dinge auszuprobieren und etwas Neues zu beginnen. Aber irgendwann wirst auch du die Frage: „Was ist mein Traumjob?“ beantworten können.

Du siehst: es ist nie zu spät, zu deinem Traumjob durchzustarten!